Auslandstierschutz!?

Der alte Hund ist tot – kann die Lücke überhaupt geschlossen werden? In Zeiten

des Internets und zahlreicher Anzeigenblätter ist das Angebot immens.

 

Der erste Schritt:

  • Besuche bei und Telefonate mit Züchtern, aber – welchen Welpen soll man nehmen? 
  • Oder: Der schönste Welpe ist schon weg.
  • Besuch im örtlichen Tierheim, aber – welches arme Tier soll man retten?

 

Dann die Überlegung:

Ein Hund aus dem Ausland! Aber da weis man ja gar nicht, was auf einen zukommt.

Und dann: Ein kleines Bild in der „Tierzeit“, ein Blick auf die Internetseite der Tierschutzorganisation

 

bellomio.net und da ist sie – LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK!

 

Aber die Zweifel bleiben.

  • Kann sich ein Hund aus dem Mittelmeerraum im „kalten Deutschland“ überhaupt
  • eingewöhnen?
  • Was hat so ein Hund für Krankheiten?
  • Über einen solchen „Auslandshund“ weis man noch weniger als über die armen
  • Tiere im Tierheim!
  • Und trotzdem - auch so ein Auslandshund hat eine Chance verdient! Vielleicht
  • sogar eine größere als ein „frisch gezüchteter“ Welpe.

 

Wir haben unserem Herzen einen Stoß gegeben, eine junge Hundedame aus

Mallorca adoptiert, es nicht bereut und würden es wieder tun!

 

Unser neuer Hund ist gesund und fühlt sich wohl - siehe nachstehenden Bericht

unserer neuen Mitbewohnerin „Emmy“.

 

Ich bin Emmy

Hallo liebe Tierfreunde, ich bin Emmy aus dem Süden Kleinmachnows und lebe seit Mitte Juli in Deutschland. Eigentlich komme ich aus Spanien, dort wurde ich Sarina genannt. Da meine neue Familie, mit der ich übrigens toll klar komme, den Namen Emmy lustiger fand, höre ich jetzt sehr gerne auch auf Emmy.

 

Wie kommt ein so kleiner Hund wie ich nach Kleinmachnow? Ganz einfach. Meine Freunde von BELLOMIO e.V. haben mich am 15. Juli 2012 auf meiner Finca in Mallorca abgeholt, zum Flughafen gebracht, in einen Hundeflugtransportbehälter gesteckt, mich einer netten Flugpatin übergeben und ab ging die Post.

 

Angekommen in Berlin-Tegel war ich natürlich erst einmal geschockt. Fremde Menschen, unheimlicher Lärm, Fahren auf der Stadtautobahn, !!!

 

Nachdem ich das überwunden hatte ging es los. Mein neues Frauchen und ihre beiden Kinder sind gleich mit mir, nachdem ich aus meinem Hundetransportbehälter aussteigen durfte, Gassi gegangen. Lauter fremde Gerüche, Aufregung pur!

 

Obwohl ich eigentlich ein Jagdhund bin, finde ich meine Leben als Pendler zwischen Kleinmachnow und Berlin (dort ist Frauchens Büro) auch ganz prima. Was mir noch etwas Probleme bereitet sind große Lkws, fremde Hunde an meinem“ Gartenzaun, Kinderwagen und Radfahrer. Aber ich arbeite daran, hier ebenfalls die Nerven zu behalten.Beim Doktor war ich auch schon - kerngesund und wie der Doktor sagt: Ein richtiger Hund!“ 

 

Neulich hatte ich Besuch von Eddy, einem riesigen braunen Hund, der Verwandten meiner neuen Familie gehört. Es war sehr aufregend, aber mittlerweile weiß ich, dass auch deutsche Hunde liebe Tiere sind und ich habe einen neuen Spielkameraden gefunden, schade nur, dass er so weit weg wohnt.

 

Zum Schluss sage ich es nochmals: Alles prima hier! Frauchen liebt mich und ich liebe

Frauchen. Auch der Rest der Familie ist schwer in Ordnung - sagen die übrigens auch von mir. Es wäre schön, wenn meine kleine Zwillingsschwester Sivette auch so liebe Hundeeltern finden würde.

 

Schöne Grüsse

Eure Emmy

 

Hallo Deutschland!

Ich bin gut in meiner Pflegefamilie angekommen. Nun erkunde ich mal die Gegend, mache etwas Unordnung und freunde mich mit meinen Hundekumpels an. Bald wird meine Pflegemama Nicole mehr über meine Aktivitäten berichten. Ich kann auch schon Besuch empfangen, also schaut mal vorbei.

 

Euer Michu

 

Neues aus der Pflegestelle in Kleinmachnow/Berlin

Kojak/Moritz ist jetzt 2 Wochen auf seiner Pflegestelle in Kleinmachnow/Berlin und ist ein superlieber Kuschelhund! Wirklich ein Traum. Er hört mittlerweile auf seinen neuen Namen, war von Anfang an stubenrein und hat sich ganz schnell an sein Pflegefrauchen gebunden. Er himmelt sie an und bleibt immer in der Nähe. Moritz geht super an der Leine spazieren, ist aufmerksam und neugierig, verträglich mit allem und jeden, auch mit Katzen.

 

Große Hunde bellt er er erst einmal an, aber wenn er sie kennenlernt, ist alles in Ordnung. Man könnte ihn wunderbar ins Büro mitnehmen, wo er sich in sein Körbchen oder auf seine Decke legen würde, ab und zu mal eine Streicheleinheit abholt (er liebt Kuscheln!) und ansonsten völlig zufrieden bis zum nächsten Spaziergang einfach dabei sein möchte. Moritz fährt völlig problemlos im  Auto mit, möchte dort aber nicht allein gelassen werden. Im Haus bleibt er mit dem Ersthund der Pflegefamilie ohne Probleme allein und wir gehen davon aus, dass dies auch ohne Zweithund möglich ist, wenn er erst einmal sicher angekommen ist und sich eingelebt hat.

 

Wenn er etwas Freßbares findet, kann man ihm dies ohne weiteres aus dem Maul nehmen. Mittlerweile läßt er sich auch schon einmal auf ein Ballspiel ein, ist aber überhaupt kein Balljunkie sondern eher ein ruhiger kleiner Begleiter. Moritz ist leicht zu erziehen, denn er möchte es seinen Menschen gern recht machen. Man merkt ihm an, wie glücklich er über sein (temporäres) Zuhause ist und wir wünschen uns für ihn ein liebevolles und eher stressfreies Zuhause, wobei er Kinder mag, aber sie sollten nicht zu klein sein und seine Ruhephasen respektieren. Kuscheln ist superwichtig und in der Prioritätenliste von Moritz an allererster Stelle.

 

Alles in allem ist sein Pflegefrauchen restlos begeistert von ihrem kleinen Kuschelmonster und wünscht ihm ein wunderbares Zuhause bei liebevollen Menschen, die ihn verwöhnen und ihm endlich die langersehnte Sicherheit geben. Moritz kann gern besucht werden.

 

Er ist Leishmaniose positiv mit einem sehr niedrigen Titer und bekommt regelmäßig ein Medikament. Eine jährliche Blutuntersuchung und die zuverlässige Gabe des Medikamentes sind wichtig, damit sein Gesundheitszustand weiter so stabil bleibt.

 

 

 

Wir bitten um Mithilfe!

Lady ist in 91746 Weidenbach entlaufen. Wir haben schon alles versucht um sie zu finden, deshalb informiere ich jetzt fast jedes Tierheim usw. in ganz Deutschland, weil es auch möglich ist, das sie mit einem Auto mitgenommen wurde und irgendwo anders wieder ausgesetzt wurde. Wir vermissen seit 18.02.2012 unsere Hündin Lady. Sie trägt ein blaues Halsband und ist gechipt (276096100233227). Tasso, Polizei, Tierärzte und Förster sind informiert.

 

Hier noch meine Telefonnummer: 09826 991291 oder 0152 295 12811

 

Bellomio e.V.

Wielandstraße 5 B

10625 Berlin

+49 (0) 174 - 829 01 63

bellomio@gmx.com

 

Für Fragen schreiben

Sie uns einfach eine 

Mail oder nutzen Sie 

das Kontaktformular.